FOS | FOS 13

Im Freistaat Bayern wurde zum Schuljahr 2008/09 die Berufliche Oberschule flächendeckend eingeführt. Zu dieser Beruflichen Oberschule gehören die beiden Schularten Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS).

Ebenfalls zum Schuljahr 2008/09 neu wurde die Fachoberschule um eine 13. Jahrgangsstufe er­weitert. Damit führt auch die FOS – wie bisher die Berufsoberschule – mit der 1. Fremdsprache (Englisch) zur „Fachgebundenen Hochschulreife“ und mit einer weiteren Fremdsprache (i.d.R. Französisch, Latein, Spanisch, Italienisch oder Russisch) zur „Allgemeinen Hochschulreife“, d.h. zum Abitur.

Diese 13. Klasse können Schülerinnen und Schüler besuchen, die im Zeugnis der Fachhochschul­reife (= Fachabitur) einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachoberschule eine Durch­schnittsnote von mindestens 3,0 erreicht haben.

Nachweis der 2. Fremdsprache

Die 2. Fremdsprache, die zum Allgemeinen Abitur notwendig ist, kann nachgewiesen werden durch: