Für 53 Schülerinnen und Schüler begann am letzten Dienstag der Unterricht in der neuen Ausbildungsrichtung Internationale Wirtschaft an der FOSBOS Memmingen. Nach dem erfolgreichen Start erwartet sie nicht nur bilingualer Unterricht in den Fächern Rechtslehre und International Business Studies, sondern auch eine fachpraktische Ausbildung in international tätigen Unternehmen aus Memmingen und dem Umland. Diesen Unternehmen gilt besonderer Dank, da das Praktikum für die Schülerinnen und Schüler einen besonderen Stellenwert hat. Es gibt ihnen nicht nur erste wertvolle Einblicke in das Arbeitsleben, sondern ihre Praktikumsleistung fließt auch als Note mit in ihren Fachabiturschnitt ein.

Obwohl die Schülerzahlen bei den Zubringerschulen leicht rückläufig sind, ist das Interesse am Bildungsangebot der FOSBOS Memmingen nach wie vor sehr hoch. Über alle vier Ausbildungsrichtungen hinweg konnten wieder 2- bis 4-zügige Klassen eingerichtet werden. Dabei ist eine geringe Klassenstärke weiterhin ein zentrales Kriterium, da so individuelles Lernen besser gefördert wird. So liegt die Schülerzahl in den Abschlussklassen zwischen 17 und 22 Schülern. Damit sind neben einer insgesamt zufriedenstellenden Lehrerversorgung hilfreiche Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Abitur gegeben. Außerdem wurde das bisherige Fremdsprachenangebot erweitert, so dass neben Englisch, Französisch und Italienisch nun auch Spanisch zur Wahl steht.

Die Schulfamilie freut sich auf ein spannendes Schuljahr.

1. Reihe ab der Mitte von links nach rechts: Schulleiter Karl Albrecht, Stellvertretender Schulleiter: Thomas Hottner, Schulbeauftragte für die fachpraktische Ausbildung: Ingrid Wölker, Klassenleiter: Herr Patrick Müller und Herr Helmut Karg