Grundsätzliche Hygienemaßnahmen

Personen, die

  • mit dem Corona-Virus infiziert sind oder entsprechende Symptome aufweisen oder
  • die einer Quarantänemaßnahme unterliegen

dürfen die Schule nicht betreten.

Persönliche Hygiene- und Schutzmaßnahmen

  • regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden)
  • Abstand halten (mindestens 1,5 m). Eine Ausnahme gilt während des Unterrichts. Hier sind die Schutzmaßnahmen während des Unterrichts (siehe unten) zu beachten.
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)
  • Verzicht auf Körperkontakt (z. B. persönliche Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln)
  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund

Maskenpflicht im Unterricht und auf dem Schulgelände

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schul-gelände und in allen Räumlichkeiten (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Externe) verpflichtend. Ausnahmen gelten

  • während der Nahrungsaufnahme, insbesondere in den Pausenzeiten.
  • während der Lüftungspausen im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof kann die Maske kurzeitig abgesetzt werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 m zueinander eingehalten wird.
  • für Personen, die aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen das Tragen einer Maske nicht möglich oder unzumutbar ist.

Raumhygiene

Es ist auf eine intensive Lüftung der Räume zu achten. Mindestens alle 45 Minuten ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten (mindestens 5 Minuten) vorzunehmen, wenn möglich auch öfters während des Unterrichts. Die Lehrkräfte achten auf die Einhaltung der Lüftungsregelung.

Hygiene im Sanitärbereich

Ansammlungen von Personen im Sanitärbereich sind zu vermeiden. Deshalb dürfen die Sanitärräumen der Schülerinnen und Schüler nur von höchstens 6 Personen gleichzeitig benutzt werden. In allen Sanitärräumen befinden sich Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher. In den Eingangsbereichen und im Obergeschoss sind Desinfektionsspender angebracht. An allen Reinigungs- und Desinfektionsstellen weisen Anleitungen auf eine sachgemäße Reinigung hin.

Schutzmaßnahmen während des Unterrichts

Sofern das Infektionsgeschehen es erlaubt, ist der Unterricht im regulären Klassen- und Kursverband ohne die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zwischen den Schülerinnen und Schülern möglich. Es ist auf eine feste Sitzordnung zu achten. Im Falle von klassen- und/oder jahrgangsübergreifenden Unterrichten (Religions- und Wahlpflichtunterricht) ist auf eine blockweise Sitzordnung in Klassengruppen zu achten. Partnerarbeit ist mit unmittelbaren Sitznachbarn möglich. Gruppenarbeit ist nur möglich, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann.

Pausen

Die erste Pause ist grundsätzlich im Klassenzimmer zu verbringen. Die große Pause und die Mittagspause dürfen die Schülerinnen und Schüler entweder im Klassenzimmer oder auf dem Pausenhof verbringen. Dabei ist auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten. Ein Pausenaufenthalt in der Aula ist nur zur Einnahme der Speisen erlaubt. Auch hier ist auf die strikte Einhaltung des Mindestabstands zu achten. Der Mundschutz darf nur für die Dauer der Essenseinnahme abgenommen werden.

Wege-Leit-System

Im gesamten Schulgebäude sind Hinweisschilder angebracht, die von den Schülerinnen und Schülern sowie von allen Lehrkräften zu beachten sind. Die schmalen Treppenauf- und abgänge im östlichen Gebäudebereich und die Eingangstüren dürfen nur in der vorgegebenen Richtung benutzt werden. Auf den Schulgängen gilt das Rechtsverkehr-Gebot. Bei Begegnungen ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.

Pausenverkauf, Essensausgabe und Mensabetrieb

Im gesamten Schulgebäude sind Hinweisschilder angebracht, die von den Schülerinnen und Schülern sowie von allen Lehrkräften zu beachten sind. Die schmalen Treppenauf- und -abgänge im östlichen Gebäudebereich und die Eingangstüren dürfen nur in der vorgegebenen Richtung benutzt werden. Auf den Schulgängen gilt das Rechtsverkehr-Gebot. Bei Begegnungen ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.

Vorgehen bei Auftreten von Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen

siehe Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen - Rahmenhygieneplan Nr. 8