Project Description

Schüler der 12 und/oder 13. Klassen mit der Ausbildungsrichtung Sozialwesen

Die Unterrichtsinhalte in diesem Fach verteilen sich auf zwei Schuljahre. Der Lehrplan ist modular aufgebaut, so dass jedes Schuljahr in sich abgeschlossen ist. Somit können Schüler der 12. Klassen als auch Schüler der 13. Klassen dieses Wahlpflichtfach einmalig oder aber aufsteigend wählen.

„Also ich bin ganz anders als die anderen!“ Ob das so stimmt?

In diesem Kurs geht es auch um Konformität.

Konformität und Gehorsam

  • Wir untersuchen soziale Beeinflussung im Hinblick auf Konformität, wie sich Gruppendruck auswirkt und Gehorsam gegenüber Autoritäten
  • Nonkonformität: die Macht des Einzelnen und Minderheiteneinflüsse
  • bewusste soziale Einflussnahme, z. B. durch situative Gegebenheiten, Personenmerkmale, Auslösen eines Verpflichtungsgefühls, Überzeugungstechniken
  • Selbstbehauptungstraining

Ein weiteres Modul beschäftigt sich mit „Anziehungskräften“.

Interpersonelle Attraktion

  • begünstigende körperliche und psychologische Bedingungen der Anziehung zwischen Menschen, z. B. Attraktivität, räumliche Nähe, Ähnlichkeit, Sympathie, Vertrautheit, situative Einflüsse
  • Merkmale enger Beziehungen
  • Liebe: Arten von Liebe, z. B. kameradschaftliche Liebe, leidenschaftliche Liebe
  • Bindungsstile in intimen Beziehungen und deren Veränderbarkeit
  • Zufriedenheit und Stabilität in sozialen Beziehungen: sozialer Austausch und Ausgewogenheit (z. B. Investitionsmodell zur Verpflichtung), emotionale Nähe, Sensibilität für die Bedürfnisse des anderen, geschlechtstypische Präferenzen
  • beziehungsförderliche Haltungen und Verhaltensweisen, z. B. Versöhnlichkeit, Akkommodation, Abwertung von Alternativen
  • Beenden intimer Beziehungen: Stadien des Trennungsprozesses
  • Risiken und Chancen von Datingportalen

Und auch damit können wir uns auseinandersetzen:

Personenwahrnehmung und Einstellung

  • Woher kommen Vorurteile? Kann man Einstellungen ändern? Stimmt meine Einschätzung anderer Menschen? Das wird in diesem Block untersucht.

Prosoziales Verhalten

  • Phänomen Zuschauereffekt: fünf Schritte bis zur Hilfeleistung in einem Notfall; Möglichkeiten zur Steigerung der Hilfsbereitschaft
  • Entwicklungsgeschichte der Computertechnik, grundlegende Rechnerarchitekturen, Hardwarekomponenten und Systemsoftware
  • Analysieren einfacher Problemstellungen und modellieren geeigneter Lösungen mithilfe programmorientierter Darstellungen
  • Erstellen von Programmen mithilfe einer modernen Programmiersprache und Testen der erstellten Programme
  • Planung und Entwicklung relationaler Datenbanken

Eine mündliche Note und eine Kurzarbeit pro Halbjahr